Lockerung für deinen Rücken

Am 15.08. ist immer der Tag des Rückens. Doch sollte man nicht nur an diesem Tag an seinen Rücken denken, und auch nicht erst, wenn Schmerzen einen plagen.

Deshalb habe ich für euch kleines Video gedreht, in dem ihr innerhalb nur einer Minute eurem Rücken etwas Gutes tun könnt. Dieses Video ist besonders für diejenigen gedacht, die viel sitzen, sei es im Büro, im Auto oder an anderer Stelle. Es ist sicher nicht zu viel verlangt, sich immer wieder zwischendurch ein Minütchen Zeit zu nehmen, und die im Video gezeigten Bewegungen durchzuführen. Rücken und Kopf werden es euch danken 🙂

Meine Empfehlung für dich – für einen entspannten Rücken:

Wenn du dir in der Anwendung des BlackRoll-Doppelballs unsicher bist, kannst du mich gerne ansprechen.

Schreibe mir gerne in die Kommentare, ob du dir diese eine Minute Zeit gönnst und inwiefern du Veränderungen spürst 🙂

Mediterraner Brokkolisalat

Mediterraner Brokkoli Salat

Zutaten für 4 Personen:

  • 650 g Brokkoli
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel (Alternativ gehen auch 3 Frühlignszwiebeln)
  • 1 – 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 8 getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
  • 100 g Feta-Käse aus Schafsmilch
  • ½ Bund Glatte Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 1 Zitrone
  • Etwas Olivenöl
  • Eine Prise Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Handvoll Pinienkerne

Zubereitung:

Den Brokkoli putzen, in Röschen teilen und in Salzwasser ca. fünf Minuten dünsten. Er sollte noch etwas Biss haben.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anbraten.

Salz und Pfeffer mit dem Saft der Zitrone verrühren, das Olivenöl dazugeben. Die Petersilie und den Schnittlauch klein schneiden und zu dem Dressing geben.

Knoblauch hacken und mit dem Dressing in die Salatschüssel geben.

Die Zwiebeln in Ringe, die eingelegten Tomaten in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den halbierten Cocktailtomaten und dem abgekühlten Brokkoli in die Salatschüssel geben.

Wer mag, kann die Zwiebel vorher in der Pfanne dünsten.

Das Dressing mit dem Gemüse vermischen, den Schafsmilchfeta in Würfel schneiden und darüber streuen. Anschließend die Pinienkerne noch darüber streuen.

Dieser Salat schmeckt sehr frisch an Sommertagen und reicht für ca. 4 – 6 Personen als Beilage oder 2 Personen als Hauptgericht.

Mein Service für dich: Hier kannst du das Rezept als pdf-Datei downloaden!

2018-01-26T17:21:22+00:002. Juli 2017|Allgemein, Ernährung, Rezepte, YouTube|0 Comments

5 Trainingsübungen zur Vorbereitung auf den Skiurlaub!

Die meisten Verletzungen im Skiurlaub passieren, wenn der Urlaub sich dem Ende zu neigt. Die Muskulatur ist durch die vielen Abfahrten ermüdet und auch die Konzentration lässt nach. Mit diesen 5 Übungen zeige ich dir, wie du dich perfekt auf deinen Skiurlaub vorbereiten kannst und das Verletzungsrisiko deutlich minimieren kannst.

2018-01-26T17:21:24+00:0014. Februar 2017|Allgemein, Fitness, Winter, Workout, YouTube|1 Comment

Vegane Energiebällchen

In diesem Clip auf meinem Youtube – Kanal plaudere ich mit Frederik von „Vegan mit Plan! über vegane Ernährung und Muskelaufbau. Auch das ist möglich, man braucht kein Fleisch, um Muskeln aufzubauen.

Für die Energiebällchen, die wir zubereiten, brauchst du folgende Zutaten:

100g Mandeln

100 g Datteln

1-2 Esslöffel Kakao (nach Geschmack)

ca. 60ml Wasser.

Alle Zutaten kommen in einen Hochleistungsmixer und werden gemixt. Wer keinen so leistungsstarken Mixer hat, kann erst einmal die Mandeln klein hacken, dann die Datteln mixen und nachher die Zutaten zu einem Teig verkneten.

Nun werden aus dem Teig Bällchen geformt. Sind sie noch etwas zu feucht, kommen sie auf ein Backblech und werden bei ca. 40 Grad im Backofen (Ofentür ein bisschen geöffnet lassen) etwa 60 Minuten lang getrocknet.

Danach einfach schmecken lassen.

Energiebaellchen

Tipp: Statt der Mandeln gehen auch andere Nüsse, zum Beispiel Haselnüsse, Cashewkerne, Walnüsse…

Statt der Datteln gehen auch alle anderen Arten von getrockneten Früchten wie Feigen, Aprikosen, Pflaumen und weitere Sorten.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Lass mal einen Kommentar hier, wenn du die Energeibällchen ausprobiert hast, mit welchen Zutaten sie dir am besten schmecken!

Wenn du mehr Videos über die vegane Lebensweise sehen möchtest, dann schau doch mal auf Frederiks Youtube-Kanal vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCqEiVJM5cKobYG3V9rK11XQ

2018-01-26T17:21:27+00:0029. November 2015|Allgemein, Rezepte, YouTube|0 Comments

Maiskolben in köstlichem Sommergemüse

Der Sommer verabschiedet sich und der Herbst macht sich so langsam bemerkbar. Nach einer erfolgreichen Gartensaison verrate ich dir heute ein tolles Rezept mit köstlichem Sommergemüse, welches dich auch an den kühleren Tagen von innen wärmt 🙂

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Maisskolben
  • 8 kleine Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 5 Karotten
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Aubergine
  • 1 cm Ingwerwurzel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • ½ Chillischote (Wer es nicht scharf mag, kann diese auch weg lassen)
  • 3 Lorbeerblätter
  • Gemüsebrühepulver
  • Saft von einer Zitrone
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Petersilie
  • Olivenöl
  • 750 ml Wasser

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: einfach

Meine Buchempfehlung für dich:

Dieses Buch habe ich schon seit meine Kinder am Familientisch mitessen.

Mich begeistern die leckeren Rezepte für jede Woche mit Einkaufsliste, regional und saisonal. Die Gerichte sind einfach in der Zubereitung und schmecken auch den Kindern richtig gut!

Zubereitung

Die Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und hacken. Karotten und Kartoffeln schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Auch Paprika und Aubergine in mundgerechte Stücke Würfeln.
Zuerst die Zwiebeln in einem Topf mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze 3 Min. anbraten. Ingwer, Knoblauch, Paprikapulver und Currypulver dazugeben und 30 Sekunden mitbraten.

Dann die gehackten Tomaten dazugeben und gleich umrühren. Karotten, Paprika, Aubergine und Kartoffeln mit in den Topf geben und 5 Minuten weiterbraten, dann 3/4 l Wasser, die gehackte Chilischote und die Lorbeerblätter dazugeben.

Mit Deckel zum Kochen bringen, auf kleinste Stufe schalten und 10 Min. leicht köcheln lassen. Die Maiskolben schälen, jeweils in drei Teile brechen und zusammen mit dem halben Brühwürfel in den Topf geben. Weitere 15 Min. köcheln lassen, dann vom Herd nehmen.

Die klein gehackten Jungzwiebeln (auch die grünen Teile), die gehackte Petersilie, den Zitronensaft und einen kräftigen Schuss Olivenöl einrühren.

Beim Essen am besten mit der linken Hand den Mais auf die Gabel aufspießen und mit der rechten die Soße löffeln.

Ich freue mich, wenn du einen Kommentar hier lässt, ob dir das Rezept geschmeckt hat oder wie vielleicht deine Variante aussieht.

Guten Appetit!

2018-01-25T13:10:09+00:0013. September 2015|Allgemein, Rezepte, Sommer, YouTube|0 Comments

Faszinierendes Faszientraining: Was sind Faszien und wie bleiben sie beweglich?

Erfahre in meinen 3 Videos alles rund ums Thema Faszien

Faszientraining I: Was sind Faszien und wie können sie trainiert werden?

Faszientraining II: Wie funktioniert das Training mit der Blackroll?

Meine Empfehlung für dich:

In der Starter-Box findest du alle Tools, die du für den Einstieg ins Faszientraining benötigst:

1x Faszienrolle blackroll-orange Standard

1x Faszienrolle blackroll-orange MINI

1x Massageball blackBALL-orange – 8cm

1x Massageball blackBALL-orange – 12cm

1x blackroll-orange Übungs-Booklet

1x Übungsposter mit Massagerolle-Übungen

1x Übungs-DVD mit Massagerolle-Übungen

Faszientraining III: Faszientraining ohne Hilfsmittel

Dir haben meine 3 Teile über das Faszientraining gefallen? Dann lass doch einfach einen Kommentar hier oder schreibe mir, wenn du noch weitere Fragen zu diesem Thema hast und mehr wissen möchtest!