Sport-Kinderwagen, Fahrradanhänger und Jogger

Welcher Kinderwagen / Buggy eignet sich optimal für welche Sportart?

Kennt ihr den verstohlenen Blick, den man oft auf andere Kinderkutschen wirft? Klar, wir interessieren uns immer für neuere, praktischere oder stylischere Dinge. Und nicht nur Mamis. Oft erwischen wir auch die Papas dabei. Nur sehen nicht alle Knirpse glücklich in Ihren Vehikeln aus. Oft wollen unsere Kleinen eher schnell wieder raus. Doch das muss nicht so sein. Für die Kleinen muss es bequem sein und mit ausreichend Rundumblick. Daher benutzen wir den ‚Croozer Kid for One‘. Einen Einsitzer-Fahrradanhänger der auch zum Jogger umgebaut werden kann, oder alternativ ein Buggyrad um wendig durch die City zu kommen. Für Kinder, die noch nicht selbstständig sitzen können, gibt es sogar Hängematten zum Einhängen in die Fahrradanhänger. Auch wenn er natürlich etwas Platz im Auto benötigt, wir würden ihn wieder kaufen, weil er so flexibel einsetzbar ist. Selbst im Urlaub. Man leiht sich ein Fahrrad und per Schnellspanner und Ausleger ist der Wagen dran. Der Kofferraum ist riesig und bietet Stauraum für die ganze Familie. Natürlich gibt es ihn auch als Zweisitzer. Der einzige Nachteil ist: Unsere Ausführung hat keine Federung. Seit diesem Jahr gibt es aber den Croozer for One (Two) plus mit Polymerfederung. Etwas teurer, aber perfekt für Huppelpisten.

Nicht so günstig wie der Croozer sind die Chariot Fahrradanhänger, die seit langem als Non plus Ultra gelten, aber meiner Meinung nach mit 1000€ je nach Ausführung, nichts für Gelegenheitsfahrradfahrer sind. Dennoch hat er natürlich seine Fans. Die Verarbeitung ist wirklich gut und er ist etwas schmaler als der Croozer. Die Federung muss auf das jeweilige Gewicht des Kindes angepasst werden. Das Zubehör ist ähnlich umfangreich. Für Outdoorfans gibt es sogar ein ‚Hiking-Set‘ um sich selbst vor den Wagen zu spannen. Was einem dann wirklich alle Blicke sichert.

Als reiner Jogger ist für Outdoor Aktivitäten der Britax Bob eine tolle Sache. Vor allem wenn man nicht gern Fahrrad fährt und dennoch gern einen Sportwagen möchte. Das Kind hat es sehr bequem und dennoch genug Übersicht. Das Vorderrad ist schwenk- oder feststellbar und kann somit auf jede Umgebung angepasst werden. Alle sind zum Inlinern zugelassen, allerdings ist noch der Bob serienmäßig mit einer Bremse ausgestattet. Nachrüstung für andere Modelle geistern allerdings durch Ebay und andere Verkaufsplattformen.

Wie man sich auch entscheidet, es sollte vorher eine Probefahrt gemacht werden. Das ist in Fachgeschäften immer möglich.  Also viel Spaß beim Aussuchen.

Vielen Dank an Tina, eine toller buggyFit-Mama, die diesen Beitrag verfasst hat.

Schreibe einen Kommentar

Wertvolle Tipps zu deiner Gesundheit
Erhalte einmal im Monat wertvolle Tipps für deine Gesundheit und sichere dir mein Ebook "Die Top 10 Ernährungstipps für Gesundheit und Vitalität"
*Du kannst dich selbstverständlich jederzeit vom Newsletter abmelden
Nicht mehr anzeigen