Veganes Teebrot – einfach und sehr lecker

Veganes Teebrot – einfach und sehr lecker

Dieses Rezept habe ich heute ausprobiert und es ist super lecker, geht sehr schnell und ist eine alternative zu den Kuchen, die man sonst so backt.

Da mein Sohn uns heute Morgen mit Frühstückseiern überrascht hat, hatte ich zum Kuchen backen keine Eier mehr und so wählte ich als Alternative 3 mittlere Bananen. Das gibt dem Kuchen eine fruchtige Note und ist ein super Eiersatz. Die Butter noch durch Alsan ersetzt und schwupps – hat man einen veganen Kuchen.

Und das sind die Zutaten:

  • 3 mittelgroße Bananen
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/2 Packung Alsan
  • 1 Tasse kalter schwarzer Tee (andere Tees gehen auch, je nach Geschmacksvorliebe)
  • 3 Tassen Dinkelmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 TL selbst gemachter Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Kakaopulver

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermischen, in eine Kastenform geben und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

Wenn dir mein Rezept gefällt, freue ich mich, wenn du einen Kommentar hier unter dem Beitrag hinterlässt 🙂

Vegane Energiebällchen

Vegane Energiebällchen

In diesem Clip auf meinem Youtube – Kanal plaudere ich mit Frederik von „Vegan mit Plan! über vegane Ernährung und Muskelaufbau. Auch das ist möglich, man braucht kein Fleisch, um Muskeln aufzubauen.

Für die Energiebällchen, die wir zubereiten, brauchst du folgende Zutaten:

100g Mandeln

100 g Datteln

1-2 Esslöffel Kakao (nach Geschmack)

ca. 60ml Wasser.

Alle Zutaten kommen in einen Hochleistungsmixer und werden gemixt. Wer keinen so leistungsstarken Mixer hat, kann erst einmal die Mandeln klein hacken, dann die Datteln mixen und nachher die Zutaten zu einem Teig verkneten.

Nun werden aus dem Teig Bällchen geformt. Sind sie noch etwas zu feucht, kommen sie auf ein Backblech und werden bei ca. 40 Grad im Backofen (Ofentür ein bisschen geöffnet lassen) etwa 60 Minuten lang getrocknet.

Danach einfach schmecken lassen.

Energiebaellchen

Tipp: Statt der Mandeln gehen auch andere Nüsse, zum Beispiel Haselnüsse, Cashewkerne, Walnüsse…

Statt der Datteln gehen auch alle anderen Arten von getrockneten Früchten wie Feigen, Aprikosen, Pflaumen und weitere Sorten.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Lass mal einen Kommentar hier, wenn du die Energeibällchen ausprobiert hast, mit welchen Zutaten sie dir am besten schmecken!

Wenn du mehr Videos über die vegane Lebensweise sehen möchtest, dann schau doch mal auf Frederiks Youtube-Kanal vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCqEiVJM5cKobYG3V9rK11XQ