10 Expertentipps, die dir dabei helfen, deinen inneren Schweinehund vom Sofa zu schupsen

10 Expertentipps, die dir dabei helfen, deinen inneren Schweinehund vom Sofa zu schupsen

Träumst du noch oder bewegst du dich schon?

 

Gehörst du zu den Menschen, die davon träumen, körperlich fit und leistungsfähig zu sein? Was für ein schöner Traum, da stimme ich dir voll zu. Doch muss ein Traum nicht immer ein Traum bleiben. Meistens ist es nur der innere Schweinehund, der einen daran hindert, seinen Traum zu leben und endlich den Weg zu gehen, der ans Ziel führen kann.

Deshalb möchte ich dir heute 10 wertvolle Tipps geben, wie du dein Ziel erreichen kannst, ohne dass dein Schweinehund sich dir in den Weg legt.

1. Es sind 3 Buchstaben, die dich vom Erfolg trennen:

T – U – N!

Weiterlesen

5 Tipps für einen besseren Schlaf

5 Tipps für einen besseren Schlaf

Ein tiefer, langer und erholsamer Schlaf ist wichtig für uns alle. Im Schlaf erholt sich der Körper, damit man nach der Nacht wieder voller Power und Energie in seinen Tag starten kann.

Für viele von uns ist es nichts Neues: Schlaf ist wichtig, zum Einen für das Wohlfühlen und die Vitalität des Einzelnen, aber auch für die Regeneration nach dem Fitnesstraining und auch fürs Abnehmen ist ein gesunder und erholsamer Schlaf unumgänglich.

Ein tiefer und erholsamer Schlaf ist wichtig für die Gesundheit.

Ich glaube, viele Menschen unterschätzen, wie wichtig ein gesunder und erholsamer Schlaf ist.

Immer, wenn ich einen Neukunden habe, frage ich ihn auch nach seinen Schlafgewohnheiten. Interessant ist, dass viele Menschen auf die Frage, ob sie gut schlafen, mit einem „ja“ antworten. Doch später stellt sich heraus, dass sie ohne Fernseher nicht einschlafen können, nachts verspannt aufwachen und mindestens einmal auf Toilette gehen. Das sind alles Punkte, die im Widerspruch zu einem guten Schlaf stehen.

Ein guter Schlaf zeichnet sich durch schnelles Einschlafen, Durchschlafen und fittes Aufwachen aus.

Meine 5 Tipps können dir zu besserem Schlaf verhelfen:

Es geht nichts über einen erholsamen Schlaf!

1. Sorge für eine optimale Raumtemperatur und eine gute Luft im Schlafzimmer.

Am besten machst du dein Fenster kurz vor dem Schlafengehen für 5 Minuten ganz auf. Versuche, möglichst auf heizen zu verzichten. Die optimale Raumtemperatur liegt bei 15 bis 17 Grad. Du bist eine Frierkatze? Warmer Schlafanzug und dicke Decke können hier Abhilfe schaffen. Ein Kirschkernkissen oder der Partner als „Wärmeflasche mit zwei Ohren“ helfen ebenfalls 🙂

2. Versuche das Schlafzimmer in angenehmer Dunkelheit zu halten.

Licht wird dich am erholsamen Schlaf hindern. Helles Licht stört dein Gehirn, wodurch die Melatonin-Produktion gehemmt und deine Wachsamkeit erhöht wird. Das gilt vor allem für Lichtquellen wie von Bildschirmen und Fernsehern.

Gesund schlafen
Weiterlesen

Die 10 besten Wohlfühltipps für Dich und dein Baby

Die 10 besten Wohlfühltipps für Dich und dein Baby

Der Alltag mit Baby und Kleinkind ist oft viel stressiger, als wir uns es jemals vorgestellt haben. Doch woran liegt das? Zu viele Termine? Chaotischer Haushalt? Quengeliges Kind? Oma sagt uns immer wir sollen uns Zeit für uns nehmen. Doch was machen wir dann?

Ich habe unsere 10 besten Wohlfühltipps zusammengetragen um Euch ein wenig Anregung zu geben, wie aus einem furchtbaren Tag ein Entspannter wird. Denn wenn Mami gelassen und gut gelaunt ist, ist es auch Euer Kind.

Platz 10:

Ein Spaziergang. Denn was ist besser als frische Luft. Die Allerkleinsten schlafen meist schon nach ein paar Minuten seelig im Kinderwagen ein und Mami kann mal bewusst durchatmen. Selbst bei trübem Wetter kann man mit der passenden Kleidung eine verdiente Pause machen.

Platz 9:

Zusammen Musikhören. Dabei müssen es nicht die Kinderlieder sein, die wir oft geschenkt bekommen und uns nach mehrmaligem Hören eher nerven, sondern lieber ruhige gedämpfte Klänge. Auch wenn Sie nur im Hintergrund laufen können Sie auf Mama und Kind beruhigend wirken.

Platz 8:

Lies deinem Kind etwas vor. Auch ein paar Wochen alte Babys bekommen schon gern etwas vorgelesen. Dabei ist es gar nicht so wichtig was, sondern wie. Die ruhige liebevolle Stimme von Mama kann Wunder bewirken. Größere Kinder bestehen wahrscheinlich auf ihr Lieblingsbuch. Doch auch dort kann man einfach mal die Bilder dazu genauer ansehen.

Platz 7:

Rein in die bequemsten Klamotten, die ihr habt. Und das gilt auch für Euer Kind. Warm, kuschelig und mit viel Bewegungsfreiheit ist es am Besten. Keine zwickenden Schildchen oder kalte Reißverschlüsse. Das schafft sofort bessere Laune.

Platz 6:

Massage für Baby und Mama. Wer mag keine Streicheleinheiten. Und Babies sind dazu noch am Liebsten unbekleidet. Also Heizung etwas höher drehen und los gehts. Für Mama muss natürlich jemand Anderes übernehmen.

Platz 5:

Gemeinsamer Mittagsschlaf. Liebe Muttis, lasst doch bitte mal den Haushalt sein. Ist die Laune sowieso im Keller, muss man sich ja nicht noch mehr quälen. Legt Euch zu eurem Knirps oder einfach auch mal auf die Couch. Schon 20 Minuten reichen um sich zu erholen.

Platz 4:

Pyjama-Vormittag. Sagt alle Termine ab, schaltet das Telefon aus und hängt einen Zettel an die Tür. Lasst alle den Pyjama an und macht es Euch beim gemeinsamen Frühstück so richtig gemütlich.

Platz 3:

Ab in die Badewanne. Natürlich zusammen. Auf Mamas Bauch lässt sich super planschen und entspannen. Dabei bitte keine Aroma-Öle verwenden. Manche Babies reagieren darauf allergisch.

Platz 2:

Lächeln. Stellt Euch einfach mal vor den Spiegel, schiebt die trüben Gedanken beiseite und lächelt. Da lächelt dein Spiegelbild doch tatsächlich zurück. Lächelt eure Kinder an. Sie lächeln zurück. Denn es gibt nichts Ansteckenderes.

Platz 1:

Kuscheln. Das einfachste und heilenste der ganzen Welt ist die Umarmung. Also knuddelt was das Zeug hält. Dann ist ganz schnell all der Stress vergessen.